Pflegenotstand stoppen!

665 Logo PflegekampagneDie Große Koalition ist gerade angelaufen. Aber schon jetzt ist klar, dass sich für die Menschen im Land nichts verbessern wird. Für DIE LINKE bedeutet das: Wir warten nicht auf die nächsten Wahlen, wir machen jetzt Druck! Zwei Bereiche wollen wir uns besonders vornehmen: den Kampf gegen den Pflegenotstand in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen und den Kampf für bezahlbares Wohnen für alle. Fast alle Menschen betrifft das eine oder das andere Thema in ihrem Leben und ihren Alltagssorgen – oder beide! Die Bundesregierung sieht tatenlos zu, wie die Probleme immer größer werden. Die Gewinne der Immobilienkonzerne begrenzen? Fehlanzeige! Die Gesundheit von Patientinnen und Patienten und Beschäftigten in den Mittelpunkt stellen? Fehlanzeige! Menschen vor Profite? Fehlanzeige!

mehr erfahren


Pressemeldungen

Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, um so wirksam vor Altersarmut zu schützen

- Dienstag, 26. Juni 2018

ScheuschPaschkewitz HeideDiese minimale Erhöhung des Mindestlohns auf 9,19 Euro pro Stunde bewahrt nicht vor Armut. Vor allem in Ballungszentren und großen Städten seien Menschen trotz Vollzeitbeschäftigung darauf angewiesen, zu ihrem Lohn ergänzende Hartz-IV-Leistungen zu beziehen, um die Miete bezahlen zu können. Für Alleinerziehende reicht ein niedriger Mindestlohn nicht aus, um die Existenz zu sichern. Wer den Mindestlohn auf einem derart niedrigen Niveau belässt, nimmt Altersarmut bewusst in Kauf, selbst bei Menschen, die ihr Leben lang in Erwerbsarbeit sind. Das ist eine Schande für ein reiches Land.

Weiterlesen ...

Hessentrend: DIE LINKE. bei sieben Prozent Kampf für soziale Gerechtigkeit und klare Kante gegen rechts werden im Landtagswahlkampf im Mittelpunkt stehen

- Donnerstag, 21. Juni 2018

Schalauske janSieben Prozent sind ein guter Wert für DIE LINKE in Hessen und geben uns weiterhin Rückenwind für die Landtagswahl im Herbst. Damit liegt DIE LINKE wiederholt in dieser Legislaturperiode deutlich über der Fünf-Prozent-Marke. Das bekräftigt uns darin, weiterhin entschieden für soziale Gerechtigkeit, Armutsbekämpfung, bezahlbare Wohnungen, gute Bildung und den Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs einzutreten.

Weiterlesen ...

Geflüchteten helfen und Fluchtursachen bekämpfen

- Mittwoch, 20. Juni 2018

ScheuschPaschkewitz HeideStatt nationalstaatlichen Alleingängen und einer wachsenden Abschottungspolitik müssen wir alles daran setzen, Fluchtursachen zu bekämpfen und für sichere Fluchtwege zu sorgen. Dies erfordert neben dem Austritt aus der militärischen Eskalationsspirale, eine Ausweitung der finanziellen Mittel für die Entwicklungshilfe und endlich wieder ein europäisches Seenotrettungsprogramm,

Weiterlesen ...



Neues aus der Linksfraktion im Hessischen Landtag:

  • Alarmierende Zahlen der Bundesagentur für Arbeit: Eine radikale Wende in der hessischen Arbeitsmarktpolitik ist dringend geboten

    Hessen liegt beim Anteil der Langzeitarbeitslosen an allen Arbeitslosen über dem Bundesdurchschnitt. Das ergeben heute von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlichte Zahlen. Ein Hauptgrund hoher und verfestigter Langzeitarbeitslosigkeit sind fehlende Schul- und Berufsabschlüsse.
    Alarmierend ist, dass in Hessen 65,5 Prozent aller Hartz-IV-Empfängerinnen und -Empfänger über keine berufliche Ausbildung verfügen – der drittschlechteste Wert bundesweit. Besonders schlimm ist vor diesem Hintergrund, dass in Hessen im Jahr 2017 nur 1,9 Prozent aller Arbeitslosen ohne abgeschlossene Berufsausbildung die Chance auf einen beruflichen Abschluss erhielten.

  • Seebrücke statt Seehofer: Weitere Demos gegen Abschottung und die Kriminalisierung der Seenotrettung

    Innerhalb kürzester Zeit hat die internationale Bewegung ‚Seebrücke‘ tausende Menschen auf die Straße gebracht. Das ist ein sehr ermutigendes Zeichen. Unter der Losung ‚Seebrücke statt Seehofer‘ werden erneut am kommenden Samstag z. B. in Offenbach und in vielen anderen Städten Menschen gegen die Abschottungspolitik europäischer Regierungen auf die Straße gehen. DIE LINKE unterstützt die Anliegen des Bündnisses.

  • Streikdemo der IG Metall in Frankfurt am Main: Gegen Massenentlassungen beim Autozulieferer Neue Halberg Guss

    DIE LINKE unterstützt die Gewerkschaft IG Metall und die streikenden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in ihrem Kampf gegen Arbeitsplatzabbau und Standortschließung. Dass NHG-Chef Arslan nun auch noch mit dem Abbau weiterer Jobs in Saarbrücken droht, wenn die Produktion nicht wieder aufgenommen wird, zeigt: Hier wird mit sehr harten Bandagen gekämpft bis hin zu niederträchtigen Erpressungsversuchen durch den Arbeitgeber.


Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2