Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Presse

Rente muss zum Leben reichen. LINKE kritisiert Rentenkonzept der Vereinigung der hessischen Unternehmensverbände

Die Rente muss vor Armut schützen“, erklärt  Achim Kessler, hessischer Spitzenkandidat zur Bundestagswahl. „Das rentenpolitische Papier der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) ist grundfalsch. Die gesetzliche Rente wird nicht durch ein höheres Renteneintrittsalter stabilisiert, sondern dadurch, dass endlich alle in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen und die Beitragsbemessungsgrenze abgeschafft wird. Die Rente erst ab 67 muss abgeschafft werden - ohne Wenn und Aber. Jede und jeder muss wieder spätestens mit 65 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen dürfen.

Das Sicherungsniveau der gesetzlichen Rente muss wieder auf 53 Prozent erhöht werden, damit der Lebensstandard im Alter gesichert werden kann und die Renten für Alle spürbar steigen. Die Voraussetzung dafür ist, dass die seit der Agenda-Politik eingeführten Kürzungsfaktoren aus der Rentenformel gestrichen werden. Der Staat darf sich nicht aus der Verantwortung ziehen, wenn es darum geht, Altersarmut zu bekämpfen und für gute Renten für Alle zu sorgen.

 

10.Landesparteitag

9 Landesparteitag
am 11./12.11.20017 in Butzbach

mehr erfahren

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2