Presse

Keine Abschiebung nach Afghanistan vom Frankfurter Flughafen

„Die geplanten Sammelabschiebungen nach Afghanistan sind ein Skandal“, erklärt Heidemarie Scheuch-Paschkewitz, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen. „Schutzbedürftige Menschen in ein vom Krieg zerrüttetes Land auszuweisen, in ein Land, für das Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes existieren und der Terror der Taliban und Warlords weiterhin wütet, ist das Gegenteil einer humanen Flüchtlingspolitik. Menschen in Not muss geholfen werden, ohne Wenn und Aber. Es darf daher keine Abschiebungen nach Afghanistan geben! Die Bundesregierung soll sich stattdessen dafür einsetzen, dass die EU einen umfassenden Aktionsplan für die wirksame Bekämpfung der Fluchtursachen vorlegt.

DIE LINKE Hessen wird gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Bündnissen und Bewegungen gegen die geplanten Abschiebungen demonstrieren und gegen solch menschenverachtende Politik mobil machen. Wir unterstützen deshalb die am heutigen Abend am Frankfurter Flughafen stattfindende Demonstration „Keine Abschiebungen nach Afghanistan“ und fordern zur Teilnahme auf.

 

Mitmachen!

Banne: Strategiedebatte 2020 - Grafik: DIE LINKE.

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: https://www.die-linke.de/mitmachen/mitglied-werden/

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2