Presse

DIE LINKE. Hessen unterstützt Warnstreiks beim öffentlichen Dienst

„Die Forderung nach 6,5 Prozent Einkommenserhöhung für die Beschäftigten des Landes, nach einer sozialen Komponente für die unteren Lohngruppen und nach 100 Euro mehr für Auszubildende ist mehr als gerechtfertigt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landes Hessen sind seit Jahren von der allgemeinen Lohnentwicklung abgehängt. Dies ist auch Folge des Ausscheidens des Landes aus der Tarifgemeinschaft der Länder. DIE LINKE bekräftigt ihre Forderung nach Rückkehr in die Tarifgemeinschaft", erklärt Ulrich Wilken, Landesvorsitzender der Partei DIE LINKE. Hessen.

„Die sogenannte ‚Schuldenbremse' entpuppt sich nun als das, was sie tatsächlich ist, nämlich als ‚Lohn- und Sozialbremse'. Sie wird nun von der Landesregierung als Rechtfertigung dafür herangezogen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landes eine Lohnanpassung zu verweigern. Die Schuldenbremsenparteien CDU, SPD, FDP und Grüne sind gemeinsam dafür verantwortlich, wenn die Beschäftigten des Landes Hessen von der Landesregierung mit realen Einkommensverlusten konfrontiert werden.

DIE LINKE. Hessen begrüßt die Demonstrationen, die im Rahmen der Warnstreiks heute in mehreren Städten im Land stattfinden. Die Menschen in Hessen haben einen Anspruch auf einen effizienten und bürgernahen öffentlichen Dienst.
Grundvoraussetzung dafür ist eine angemessene Bezahlung der Beschäftigten.
Die Landesregierung muss endlich damit aufhören, das allgemeine Lohndumping durch ihr schlechtes Vorbild weiter anzuheizen."

Stellenausschreibung:

bewerbungeine/n Sachbearbeiter/in Finanzbereich (Vollzeit)
Mehr erfahren

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2