Presse

Gedenken an Halit Yozgat und die anderen Opfer des NSU

"Mit einer Schweigeminute und einer Ansprache des Vorsitzenden des Ausländerbeirats der Stadt Kassel, Kamil Saygın, werden wir unsere Trauer um Halit Yozgat und die anderen Opfer des NSU am Freitag, um 17 Uhr vor Beginn unseres Landesparteitages am Halit-Yozgat-Platz in Kassel zum Ausdruck bringen", erklärt Heidemarie Scheuch-Paschkewitz, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen.

"Die Stadt Kassel hat nach Halit Yozgat einen Platz benannt, damit die Opfer und ihr schreckliches Schicksal nicht vergessen werden. Wir schließen in unsere Trauer und Solidarität die Angehörigen der Opfer mit ein. Wir sind nach wie vor entsetzt, dass ausgerechnet in Deutschland auf rassistische Morde unter dem rassistischen Schlagwort 'Dönermorde' auch noch Verdächtigungen gegen die Angehörigen gefolgt sind.
Für den NSU-Prozess, der am 17. April in München beginnen wird, wünsche ich mir, dass die beschämende Auseinandersetzung um Plätze für türkische Journalistinnen und Journalisten schnell beendet wird. Eine Berichterstattung aus erster Hand auch in türkischer Sprache ist eine Selbstverständlichkeit.
Gegen Neo-Nazis und ihr Umfeld hilft nur entschiedenes zivilgesellschaftliches Engagement. DIE LINKE wird sich daran mit aller Kraft beteiligen, das sind wir den Opfern, ihren Angehörigen, den Menschen mit Migrationshintergrund, aber auch uns selbst schuldig."

 

12.Landesparteitag

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2