Presse

Gründung regionaler Blockupy-Bündnisse in Hessen

„Bei seiner Sitzung am Samstag in Frankfurt hat der Landesvorstand der Partei DIE LINKE. Hessen einstimmig beschlossen, sich gemeinsam mit ‚attac' und der ‚Interventionistischen Linken' an der Gründung lokaler und regionaler Blockupy-Bündnisse zu beteiligen", erklärt Ulrich Wilken, Landesvorsitzender der Partei Die LINKE. Hessen.

„Die Blockupy-Aktionstage in Frankfurt sind zu einem festen Bestandteil des politischen Kalenders in Hessen geworden. Bereits in den vergangenen Jahren haben viele Menschen aus allen Regionen Hessens an den Veranstaltungen, Aktionen und Demonstrationen im Rahmen der Blockupy-Aktionstage teilgenommen. Mit der Gründung regionaler Blockupy-Bündnisse wollen wir die Organisation von Veranstaltungen im Rahmen der europäischen Blockupy-Aktionstage vom 15. bis zum 25. Mai in ganz Hessen unterstützen.

Mit den Veranstaltungen wird über die Folgen der europäischen Verelendungspolitik vor allem in den südeuropäischen Ländern und über das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA informiert werden. Die Folgen der Politik des sozialen Kahlschlags sind auch in den hessischen Gemeinden spürbar. Wenn Bibliotheken, soziale Einrichtungen,
Kultur- und Sportstätten geschlossen werden, verschlechtert das die Lebenssituation. Niedrige Renten und Löhne, Zweiklassenmedizin, die Angst vor Armut durch Hartz IV, ungesicherte und befristete Arbeitsverhältnisse bestimmen auch in Hessen das Leben vieler Menschen.

Wir wollen mehr soziale Gerechtigkeit in Hessen, in Europa und überall auf der Welt. Deswegen werden die regionale Bündnisse sich aktiv an der Mobilisierung für die Proteste anlässlich der Eröffnung der Europäischen Zentralbank im Herbst in Frankfurt am Main beteiligen."

Im Anhang finden Sie die einstimmig beschlossene Resolution zu Blockupy 2014 im Wortlaut

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2