Presse

Rente erst ab 67 muss insgesamt rückgängig gemacht werden

„Das Rentenpaket der Bundesregierung ist ein Eingeständnis, dass die Rente erst ab 67 unsozial und ungerecht ist. Doch anstatt die Rente erst ab 67 insgesamt rückgängig zu machen, beschränkt sich die große Koalition auf Korrekturen, die nur einem Teil der Betroffenen zugutekommen", erklärt Achim Kessler, stellvertretender Landesvorsitzender der Partei DIE LINKE. Hessen.

„Von den 64-Jährigen sind aktuell nur 15 Prozent in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Die Rente erst ab 67 wirkt deswegen als eine zusätzliche Rentenkürzung, weil ein früherer Renteneintritt mit Abschlägen verbunden ist. Außerdem wird das Rentenniveau bis 2030 auf 43,7 Prozent sinken. Heute liegt es bei 48 Prozent, 2001 waren es noch 53 Prozent. Selbst Menschen mit mittleren Einkommen werden dann nur schwer eine Rente oberhalb der Grundsicherung erhalten. Dadurch wird die gesetzliche Rentenversicherung in Frage gestellt: Wozu in eine Versicherung einzahlen, die nichts bringt?

DIE LINKE ist die einzige Partei, die daran festhält, dass die Rente den Lebensstandard sichern und vor Altersarmut schützen muss. Dafür muss das Renteneintrittsalter für alle, ohne Abschläge wieder auf 65 Jahre gesenkt und das Rentenniveau wieder auf 53 Prozent erhöht werden. Die Generationen dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Stattdessen müssen alle Einkommen in die Rentenversicherung einbezogen und die Beitragsbemessungsgrenze abgeschafft werden. Wenn Reiche und Spitzenverdiener mehr beitragen, ist soziale Sicherheit im Alter für alle möglich."

Mitmachen!

Banne: Strategiedebatte 2020 - Grafik: DIE LINKE.

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2