Presse

One Billion Rising: Gewalt gegen Frauen muss ein Ende haben

„Ich bin solidarisch mit allen, die sich am 14. Februar tanzend selbst ermutigen, die Mauern des Schweigens ins Wanken zu bringen und das Ende von Gewalt gegen Mädchen und Frauen fordern“, erklärt Petra Heimer, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen, anlässlich des weltweiten Aktionstages ‚one billion rising‘ gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. „Gewalt ist nicht hinnehmbar. Frauen und Mädchen, die durch Gewalt bedroht sind, bedürfen eines professionellen Beratungs- und Schutzangebotes. DIE L INKE fordert, dass die Präventionsarbeit Hessen gestärkt und finanziell besser ausgestattet werden muss.

Durchschnittlich erlebt jede vierte Frau in Deutschland häusliche Gewalt. Die Dunkelziffer liegt weit darüber. Hilfe wird oft verweigert – in Behörden und Einrichtungen, von Verwandten und Freunden. Gemeinsam erheben sich Frauen am 14. Februar und fordern eine konsequente Ächtung der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und eine entschiedene Strafverfolgung der Täter. In Hessen ruft die DIE LINKE vielerorts in Bündnissen mit zahlreichen Akteurinnen und Akteuren zu den Aktionen auf.“

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: https://www.die-linke.de/mitmachen/mitglied-werden/

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2