Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Presse

Mehr Personal und bessere Bezahlung für die Beschäftigten in den Krankenhäusern

„DIE LINKE. Hessen unterstützt die streikenden Kolleginnen und Kollegen und ihre Gewerkschaft ver.di in ihrem Kampf für einen ‚Tarifvertrag Entlastung‘ und mehr Personal in unseren Krankenhäusern“, erklärt Jan Schalauske, Landesvorsitzender der Partei DIE LINKE. Hessen anlässlich der für heute und morgen angekündigten Arbeitsniederlegungen an Krankenhäusern in Hessen. „Der derzeitige Pflegenotstand verbunden mit hoher Arbeitsbelastung ist für die zu pflegenden Menschen, ihre Angehörigen und die Beschäftigten nicht mehr tragbar. Wir wollen deshalb 100.000 Pflegekräfte mehr in den Krankenhäusern und unterstützen die Forderung nach einer gesetzlichen Personalbemessung anstatt eines ökonomischen Wettbewerbs zwischen Krankenhäusern. 

Gesundheit darf nicht weiter zu einem Markt verkommen, auf dem die Profite mehr zählen als die Menschen: Statt auch im Gesundheitswesen immer mehr auf Ökonomisierung und Privatisierung zu setzen, muss Gesundheit als Teil des Sozialstaats öffentlich und bedarfsgerecht organisiert werden. Wir setzen auf eine solidarische Gesundheitsversicherung, in die alle einzahlen. Die Zwei-Klassen-Medizin wollen wir überwinden. Dazu gehört die Aufwertung und gesetzliche Personalbemessung in Gesundheit und Pflege. Wir fordern eine Pflegevollversicherung: Alle Leistungen werden übernommen. Alle zahlen mit allen Einkommen ein, auch privat Versicherte, Beamte, Abgeordnete und Selbständige. Das käme den Beschäftigten in der Pflege und den Patientinnen und Patienten zu Gute. Die Privatisierung von Krankenhäusern lehnen wir ab und wollen sie in öffentliches Eigentum zurückführen.

Hinweis:  Jan Schalauske wird an den Streikkundgebungen am 10. Oktober 2017 in Marburg und am 11. Oktober 2017 in Gießen teilnehmen.

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2