Presse

Für eine sanktionsfreie Mindestsicherung statt Hartz IV

Anlässlich der heutigen Fragebogen-Aktion der LINKEN.Offenbach und dem SGB2-Dialog Offenbach vor der Mainarbeit erklärt Christine Buchholz (MdB), Offenbacher Direktkandidatin der LINKEN bei der Bundestagswahl:

„Wir haben heute vor dem Offenbacher Jobcenter Gespräche mit Leistungsberechtigten der Mainarbeit geführt. Es gibt eine große Unzufriedenheit mit der Arbeit des Jobcenters. Insgesamt gab es weniger Beschwerden über die Arbeit der Vermittlungsabteilung, aber eine starke Kritik am Service der Leistungsabteilung. Eine Gesprächspartnerin beklagte sich über das Verschwinden eingereichter Unterlagen und darüber, dass Sanktionen oft willkürlich ausgesprochen werden. Ein Gesprächspartner verlor auf Grund von Sanktionen und Leistungsentzug sogar seine  Wohnung. Mehrere Personen benannten den gleichen Sachbearbeiter, der besonders gegenüber Migrantinnen und Migranten einen sehr rauen Umgangston pflegt.

Nach wie vor sind viele Empfängerinnen und Empfänger von Hartz IV von Sanktionen durch die Jobcenter betroffen. Im vergangenen Jahr wurden bundesweit 939.000 Personen sanktioniert. Viele zu Unrecht, jede dritte Sanktion wird vor Gericht, wieder aufgehoben. DIE LINKE. kämpft deshalb für eine sanktionsfreie Mindestsicherung von 1050€ statt Hartz IV“

 

Stellenausschreibung:

bewerbungeine/n Sachbearbeiter/in Finanzbereich (Vollzeit)
Mehr erfahren

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2