Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Presse

Warnstreiks im öffentlichen Dienst: DIE LINKE steht solidarisch an der Seite der Beschäftigten

Schalauske janEs ist nicht hinnehmbar, dass die Beschäftigten des Bundes und der Kommunen für die neoliberale Politik der Schuldenbremse und der schwarzen Null, vorangetrieben von CDU, SPD, FDP und Grünen, büßen sollen. Statt an dieser falschen Politik festzuhalten, müssen die Löhne massiv steigen, um damit auch die Binnenkaufkraft anzukurbeln. Höhere Löhne im öffentlichen Dienst können eine Signalwirkung für andere Branchen entfalten und sind gesamtgesellschaftlich sehr sinnvoll.

Weiterlesen ...

Kein Fußbreit den Faschisten – weder in Wetzlar noch sonst wo

ScheuschPaschkewitz HeideDIE LINKE. Hessen unterstützt das Bündnis ‚Wetzlar Bunt statt Braun‘, in dem Gewerkschaften und viele andere Organisationen mit einer Demonstration und einem ‚Festival der Demokratie‘ ein zivilgesellschaftliches Signal aussenden. Die NPD ist eine rassistische Partei, die die Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus bewusst bekämpft. Wir brauchen einen gemeinsamen, starken Protest gegen Rassismus und Faschismus, um die NPD und alle anderen faschistischen und rassistischen Gruppen gesellschaftlich zu isolieren

Weiterlesen ...

Solidarität mit den warnstreikenden Kolleginnen und Kollegen im öffentlichen Dienst

Schalauske janDie brummende Wirtschaft und steigenden Steuereinnahmen zeigen, dass die Forderungen von ver.di finanzierbar und vollkommen berechtigt sind. Von schönen Sonntagsreden können sich die Beschäftigten nichts kaufen. Wir unterstützen ausdrücklich, dass ver.di die unteren und mittleren Einkommen besonders in den Blick nimmt und hier für Verbesserungen streitet. Auch die Forderung nach einer deutlichen Erhöhung der Ausbildungsvergütung ist richtig. 

Weiterlesen ...

Equal Pay Day: Lohngleichheit endlich durchsetzen

ScheuschPaschkewitz HeideRechnet man den durchschnittlichen Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen von knapp 21 Prozent in Zeit um, dann haben Frauen bis zum 18. März dieses Jahres unbezahlt gearbeitet. Diese Ungleichbehandlung muss endlich beendet werden

Weiterlesen ...

Soziale Gerechtigkeit und Solidarität sind die Antwort auf die soziale Spaltung. Janine Wissler und Jan Schalauske sollen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl werden

Schalauske jan„Hessen braucht eine Politik für die Vielen, nicht für die Wenigen“, erklärt Jan Schalauske, Landesvorsitzender der Partei DIE LINKE. Hessen zum vorgelegten Programmentwurf. „DIE LINKE Hessen will die Lebensbedingungen der Menschen in Hessen verbessern. Ein erster Schritt ist ein vergabespezifischer Landesmindestlohn von 12 Euro notwendig. Wohnraum muss endlich für alle erschwinglich sein. Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum dem Markt zu überlassen schafft keine bezahlbaren Wohnungen.

Weiterlesen ...

Frauenrechte stärken und damit dem gesellschaftlichen Rechtsruck begegnen

ScheuschPaschkewitz HeideFrauen sind in unserer Gesellschaft besonders von Niedriglöhnen betroffen. Deshalb muss die Tätigkeit in der Sozialarbeit, Gesundheit, Pflege und Erziehung deutlich besser entlohnt werden. Ein gesetzlicher Mindestlohn in Höhe von zwölf Euro ist längst überfällig. Am Internationalen Frauentag, dem 8. März, wollen wir uns darüber hinaus bei allen Streiter*innen für Frauen - und Freiheitsrechte für ihre wertvolle Arbeit bedanken.

Weiterlesen ...

SPD-Mitgliederentscheid: Weiter so statt sozialem Aufbruch

Schalauske janWiederholt begnügt sich die SPD mehrheitlich mit der Rolle als Steigbügelhalter für die Union. Der Koalitionsvertrag bedeutet eine Fortsetzung der bisherigen Großen Koalition, die die soziale Spaltung im Land dramatisch vertieft hat. Ein konsequenter Kampf gegen Niedriglöhne und Armut und der Einsatz für eine angemessenere Besteuerung der Superreichen und Vermögenden, die Förderung des Öffentlichen Nahverkehrs als Teil eines sozialökologischen Umbaus und eine Wende hin zu einer friedlichen Außen- und Abrüstungspolitik ist von dieser Regierung nicht zu erwarten.

Weiterlesen ...

Aktuelle Umfrage zur Landtagswahl ist gute Ausgangslage für DIE LINKE. Hessen - Konsequent für soziale Gerechtigkeit und sozialökologischen Umbau

Schalauske janDie aktuelle Umfrage zur Hessenwahl von Forsa, die DIE LINKE Hessen bei sieben Prozent sieht, motiviert für den anstehenden Landtagswahlkampf. Dieser wachsende Zuspruch der Menschen in Hessen ist eine gute Ausgangslage, um als Partei geschlossen dafür zu kämpfen, im Herbst gestärkt in den Hessischen Landtag einzuziehen und noch stärker für soziale Gerechtigkeit einzutreten.

Weiterlesen ...

Studientagung:

220 rls veranst

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2