Nein zu G7 – TTIP Stoppen

665 stopG7 Gruppenfoto

In diesem Jahr findet in Deutschland das Treffen der "größten" westlichen Industrieländer (G7) statt. Die G7, das sind USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan und Kanada. In verschiedenen Runden treffen sich zuerst die unterschiedlichen Fachminister bis sich dann beim eigentlichen G7-Treffen die Staatschefs der einzelnen Länder zusammenfinden um über die Lage der Welt zu entscheiden - als ob die sieben „größten" Industrieländer der Welt (was sie schon lange nicht mehr sind) irgend eine Befugnis hätten, in einer Art Weltregierung zentrale Fragen der globalen Entwicklung zu beraten. Es geht ihnen darum, ihre einseitigen wirtschaftlichen und geostrategischen Interessen abzustecken und gegen den Rest der Welt durchzusetzen. Darum beteiligt sich DIE LINKE an den vielfältigen Protesten gegen das Fossil G7.

Gemeinsam mit vielen anderen tragen wir die Proteste auf die Straßen. Wir halten gemeinsam mit unseren Alternativen dagegen: für ein gerechtes Weltwirtschaftssystem, für eine friedliche Außenpolitik, für mehr Demokratie statt Konzernmacht und Repression setzten wir ein Zeichen. Der Höhepunkt des Protestes gegen den G7-Gipfel wird die große G7-Demonstration unter dem Motto TTIP Stoppen, Klima retten, Armut bekämpfen! am 4. Juni in München am Stachus sein. DIE LINKE gehört mit zu den Veranstaltern und beteiligt sich mit einem eigenen Demoauftritt „Nein zu G7 – TTIP Stoppen!" daran. Zudem unterstützt DIE LINKE den Alternativen Gipfel und das Bündnis Stop G7 Elmau, das sich um die Organisation der Proteste vor Ort und eine Demonstration am 6. Juni in Garmisch Partenkirchen kümmert.

 

Mehr Informationen hier: Aktionsseite oder www.die-linke-bayern.de

12.Landesparteitag

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2