Wer wenig hat, dem wird genommen – 10 Jahre Hartz IV

665 Kassel1

Eine Bilanz mit Christoph Butterwegge und Ingrid Hannemann
Unter dem Motto „Wer wenig hat, dem wird genommen" haben die ehemalige Jobcentermitarbeiterin und „Hartz IV – Rebellin" Ingrid Hannemann, die Kasseler Rechtsanwältin Kathrin Fuchs, der Armutsforscher Prof. Christoph Butterwegge und Heidemarie Scheuch-Paschkewitz, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen, im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung eine Bilanz der vor zehn Jahren in Kraft gesetzt Hartz IV-Gesetze, gezogen.

„Durch Hartz IV wurden und werden Menschen in Armut gedrückt und sozial isoliert. Durch Hartz IV wurden und werden die Löhne gedrückt und Arbeitnehmerrechte ausgehöhlt", erklärt Heidemarie Scheuch-Paschkewitz. Die Veranstaltung reihte sich ein in die bundesweite Kampagne der Partei DIE LINKE. „das muss drin sein".

  

12.Landesparteitag

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2